ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Der Makler weist dem Auftraggeber entweder die Möglichkeit eines Vertragsabschlusses nach oder er vermittelt einen solchen.

2. Ist dem Auftraggeber eine durch einen Maklervertrag nachgewiesene Gelegenheit zum Vertragsabschluss bereits vor Abschluss des Maklervertrages bekannt, so muss er dies unverzüglich dem Makler mitteilen und –wenn vom Makler gewünscht– nachweisen. Unterlässt der Auftraggeber dies, so kann er sich auf seine Kenntnis nicht mehr berufen.

3. Der Makler bearbeitet den Auftrag mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns und unterrichtet den Auftraggeber regelmäßig über den Stand seiner Bemühungen. Der Makler wird hinsichtlich der im Rahmen des Auftrages erlangten Kenntnisse über Vertragsobjekt und Auftraggeber Verschwiegenheit bewahren.

4. Der Makler ist berechtigt, weitere Makler mit der Bearbeitung des Auftrages zu befassen, soweit dem Auftraggeber hierdurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

5. Der Makler kann auch für den Vertragspartner des Auftraggebers provisionspflichtig tätig werden. Etwaige Interessentenkollisionen wird er dem Auftraggeber unverzüglich mitteilen.

6. Der Auftraggeber übergibt dem Makler sämtliche Unterlagen des Verkaufsobjektes, welche dieser zur Bearbeitung des Auftrags benötigt und unterstützt den Makler bei seinen Verkaufsbemühungen in jeder Weise insbesondere im Rahmen von Objektbesichtigungen.

7. Der Auftraggeber unterrichtet den Makler ständig über alle maßgeblichen Umstände und Entwicklungen wie anderweitige Veräußerung, Verfügungen nutzungsrechtlicher Art wie Vermietung, Verpachtung, Einräumung von Erbbaurechten, Aufgaben der Verkaufsabsicht etc. Gegebenenfalls überlässt der Auftraggeber dem Makler die entsprechenden Unterlagen und Urkunden (Beglaubigte Abschrift des Kaufvertrages, Mietvertrages etc.).

8. Vor Abschluß eines Kaufvertrages ohne offenkundige Mitwirkung des Maklers wird der Auftraggeber sich durch Rückfrage bei dem Makler vergewissern, ob dieser den Interessenten nachgewiesen oder vermittelt hat. Unterlässt der Auftraggeber die Rückfrage, ist die Berufung auf fehlende Kenntnis von der Maklertätigkeit ausgeschlossen.

9. Der Auftraggeber ist verpflichtet, alle Angebote und Mitteilungen des Maklers vertraulich zu behandeln und nicht ohne Erlaubnis des Maklers an Dritte weiterzugeben.

10. Der Auftraggeber verpflichtet sich an den Makler, bei Kaufobjekten eine Provision in Höhe von 3,57% inkl. der gesetzlichen MwSt. ; bei Mietobjekten eine Provision von 3 Nettomonatsmieten zzgl. der gesetzlichen MwSt. ; bei gewerblichen Mietobjekten eine Provision von 2 Nettomonatsmieten zzgl. der gesetzlichen MwSt. und bei wohnwirtschaftlichen Objekten aus dem Kauf/Mietpreis ausgewiesenen Kauf/Mietpries, zu zahlen.
Insbesondere verpflichtet sich der Auftraggeber auch zur Zahlung der Provision bei eventuellem Eigenverkauf während der Laufzeit des Makleralleinauftrages.

Bei Verkaufsaufträgen wird im Erfolgsfall eine Mindestprovision von 511,- EUR zzgl. MwSt. vereinbart und fällig. Die Provision errechnet sich aus dem Kaufpreis zzgl. etwaiger weiterer Leistungen des Käufers an den Auftraggeber.

11. Kommt aufgrund des Nachweises oder der Vermittlung des Maklers ein rechtswirksamer Vertag zustande, so hat der Makler Anspruch auf Provision, auch wenn der Maklervertrag vorher abgelaufen sein sollte.

12. Einem Kaufvertrag gleichwertig sind der Erwerb des Vertragsobjektes im Wege der Zwangsversteigerung, der Erwerb von realen und idellen Anteilen am Vertragsobjekt, sowie der Erwerb eines anderen, jedoch vergleichbaren Objektes des Auftraggebers.

13. Sonstige Nebenabreden und Änderungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

14. Erfüllungsort für die beiderseitigen Verpflichtungen aus diesem Vertrag ist der Sitz des Maklers.

15. Als Gerichtsstand wird der Sitz des Maklers vereinbart, sofern dies rechtlich zulässig ist.

16. Sollte eine Regelung dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleiben die übrigen in ihrer Wirksamkeit unberührt.

17. Belehrung zum Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Vertragsabschluss.

Um Ihr Widerrufsrechts auszuüben, müssen Sie die Haller Immobilienberatung GmbH, Kirchberg 42 in 56626 Andernach, Telefax 02632 945827, eMail info@haller-immobilien.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder eMail) über Ihren Entschluss diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

 

STAND, JANUAR 2016